V 2.0

Aus Limbas Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

<-- zurück zu Update / <-- zurück zur Hauptseite


Verzeichnisstruktur

  • limbas_src: Hier befinden sich die LIMBAS Source-Dateien, die im Falle eines Updates überschrieben werden können, ohne dass individuelle Einstellungen verloren gehen.
  • independent: Hier befinden sich eigenständige externe Anwendungen, die von LIMBAS benutzt werden. Ein von LIMBAS losgelöstes Update dieser Anwendungen ist zwar möglich, aber nicht zu empfehlen, da das Zusammenspiel nur mit den in der LIMBAS-Installation enthaltenen Versionen getestet ist.
  • public: Hier befindet sich ein Beispiel für eine SOAP Anwendung. Die Dateien aus diesem Verzeichnis sind für die Funktionalitäten von LIMBAS nicht erforderlich.
  • dependent: Dies ist das eigentliche Arbeitsverzeichnis, in dem auch individuelle Einstellungen abgelegt werden. Die Verzeichnisse und Dateien des limbas_src-Verzeichnisses müssen hier als symbolische Links vorliegen.
  • Liegen die Verzeichnisse und Dateien aus "<DocumentRoot>/openlimbas/limbas_src" in "<DocumentRoot>/openlimbas/dependent" fälschlicherweise als Kopie anstatt symbolischer Links vor (bei manchen Systemen gibt es Probleme beim Entpacken der symbolischen Links), so ist wie unter Bekannte Problemlösungen beschrieben vorzugehen
  • Um das Speichern individueller Einstellungen in LIMBAS zu ermöglichen, muss LIMBAS schreibend auf "./openlimbas/dependent" und allen Unterverzeichnissen zugreifen können.

update

Das Update von einer älteren Version 2.x auf eine neuere Version 2.y läuft denkbar einfach. Folgende Schritte sind für ein Update notwendig:

  • download der neuen Limbas source
  • überschreiben der alten source (nur das "limbas_src", nicht das "dependent" Verzeichnis)
  • falls keine "zwischen" releases (2.1.17 auf 2.1.25), auch das "independent" Verzeichnis überschreiben
  • sicherstellen das im "dependent" Verzeichnis alle Source-Dateien/Ordner als SymLink zu "limbas_src" angelegt wurden und nicht als physische Kopie. Das betrifft alle Dateien außer (BACKUP,DOCUMENTS,EXTENSIONS,inc,TEMP,UPLOAD,USER)
  • anmelden als "admin" (man wird automatisch zum Update-Script weitergeleitet)
  • Im Update-Script (Tools->System) das aktuelle Update unter dem Punkt "Systemupdate" auswählen und ausführen
  • zurück zur Limbas Hauptseite
  • löschen des Browser-Caches, damit die JavaScript Dateien neu geladen werden
  • sicherstellen, dass die neuen Systemtabellen unter "admin/UPDATE/tables" importiert wurden. Dies kann über die Limbas-Importfunktion als Administrator händisch ausgeführt werden oder vor dem Update durch ein Auskommentieren der Zeile mit der Variable "$impsystables" am Ende des jeweiligen Update-Scripts (z.B. up_2_3.php) automatisch erledigt werden. Da eigene Änderungen an diesen Systemdateien damit überschrieben werden, kann selbst entschieden werden, welche Tabellen importiert werden sollen. Neue Funktionalitäten können ohne Aktualisierung aber möglicherweise nicht genutzt werden. Systemkritische Tabellen sind "lmb_field_types", "lmb_umgvar" und "lmb_action". Die Inhalte dieser Tabellen sollten bei Nichtimport auf jeden Fall abgeglichen werden. Die Tabelle "lmb_lang" beinhaltet die aktuellen Sprachdatensätze.
  • reset der session und neu laden. Manchmal ist es hilfreich, den Browser-Cache zu löschen, um neue .js oder .css Dateien zu aktualisieren.

Die Datei lib/version.inf muss vom Apache-User schreibbar sein, ansonsten die Versionsnummer händisch anpassen. Kann die Datei lib/version.inf vom Update-Script nicht editiert werden, wird weiter auf das Update-Script verwiesen, bis die Versionsnummer mit der der Tabellenversion übereinstimmt.

update über mehrere Versionen

Die Prozedur ist im Grunde die selbe wie oben beschrieben. Folgendes ist zu beachten:

  • obere Anleitung lesen!
  • ins alte System als admin einloggen
  • den Source überschreiben
  • das letzte Update-Script (nur das mit der höchsten Versionsnummer) in admin/UPDATE/up_2_X editieren und am Ende die auskommentierte Zeile "$impsystables = ..." einkommentieren
  • in den Punkt (und nichts Anderes!) admin->tools-update. (mögliche ODBC-Fehler über fehlende Felder kann man ignorieren, sie werden automatisch angelegt)
  • nun jedes Update-Script nacheinander (unbedingt aufsteigend ab der eigenen Version!) ausführen. Während der einzelnen Updates die Seite nicht verlassen und nicht auf "back to mainpage.." klicken!
  • nach dem letzten Update-Script (dieses müsste jetzt auch ein paar Tabellen importiert haben) auf "reset" drücken den Browser-Cache löschen und die Seite neu laden

ältere Versionen

V 1.x