MSSQL

Aus Limbas Wiki

<-- zurück zur Hauptseite


Inhaltsverzeichnis

MSSQL nutzen können

Grundsätzlich muß Limbas auf einem Linux-Betriebsystem und die Datenbank auf einem Windows-Betriebsystem installiert werden. Ebenso muß der Port und die TCP-IP Verbindung der Datenbank aktiviert und gegebenenfalls angepasst werden. Als Treiber dient der frei verfügbare http://www.freetds.org/


freetds

Bezugsquelle

freetds kann unter http://www.freetds.org bezogen werden. Das Paket steht unter der GPL2 Lizenz.
Eine für Limbas angepasste und getestete Version ist unter https://sourceforge.net/projects/limbas/files/tools/freetds-0.83-alias.tar.gz/download verfügbar. Andere oder neuere Versionen müssen nach unterer Anleitung möglicherweise noch angepasst werden.

freetds anpassen

Bevor freetds installiert wird muß der folgende Patch angewendet werden: http://permalink.gmane.org/gmane.comp.db.tds.freetds/12354 Er sorgt dafür das die Alias Funktionalität korrekt arbeitet.

diff -Nru a/src/odbc/odbc.c b/src/odbc/odbc.c
--- a/src/odbc/odbc.c	2010-03-22 09:42:16.000000000 -0500
+++ b/src/odbc/odbc.c	2010-05-06 16:00:00.000000000 -0500
@@ -2873,12 +2873,9 @@
 		}
 		odbc_set_sql_type_info(col, drec, stmt->dbc->env->attr.odbc_version); 

-		if (!col->table_column_name) {
-			if (!tds_dstr_copyn(&drec->sql_desc_name, col->column_name, col->column_namelen))
-				return SQL_ERROR;
-		} else {
-			if (!tds_dstr_copy(&drec->sql_desc_name, col->table_column_name))
-				return SQL_ERROR;
+		if (!tds_dstr_copyn(&drec->sql_desc_name, col->column_name, col->column_namelen))
+			return SQL_ERROR;
+		if (col->table_column_name) {
 			if (!tds_dstr_copy(&drec->sql_desc_base_column_name, col->table_column_name))
 				return SQL_ERROR;
 		}


freetds kompilieren

der ODBC Treiber müsste nach der Installation unter /usr/local/lib zufinden sein.

./configure --with-tdsver=8.0
make
make install

freetds.conf

Nach der installation wird im Pfad "/usr/local/etc/" die Konfigurationsdatei "freetds" angelegt. Sie kann wie folgt angepasst werden. Dabei wird die IP oder der Domainname des SQL Servers, sowie der Port auf den die Datenbank hört eingetragen. Ebenso sollte man die Zeichenkodierung eintragen. Solange es nicht unbedingt erforderlich ist sollte auf utf8 oder unicode verzichtet werden. Die tds Version 8.0 bezieht sich auf den MSSQL Server ab Version 2005.

#   $Id: freetds.conf,v 1.12 2007/12/25 06:02:36 jklowden Exp $
[global]
        # If you get out-of-memory errors, it may mean that your client
        # is trying to allocate a huge buffer for a TEXT field.  
        # Try setting 'text size' to a more reasonable limit 
        text size = 129024
        client charset = ISO-8859-1
[tds_mssql]
        host = 192.168.10.10
        port = 1433
        tds version = 8.0

UNIX ODBC anpassen

odbc.ini

[limbas_mssql]
Driver          = FreeTDS
Description     = limbas
Servername      = tds_mssql
Port            = 1433
Database        = limbas

odbcinst.ini

[FreeTDS]
Description     = MSSQL
Driver          = /usr/local/lib/libtdsodbc.so
Driver64        =
Setup           =
Setup64         =
UsageCount      = 1
CPTimeout       =
CPReuse         =


Rechte

Die Datenbank benötigt noch zusätzliche Rechte für die Systemtabellen:

USE master;
GO
GRANT VIEW SERVER STATE TO limbasuser;

testen

isql -v limbas_dsn limbasuser limbaspass
Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen